Feuerschutztüren NovoPorta Plano

Novoferm Feuerschutztüren NovoPorta Plano mit flächenbündig stumpf einschlagenden Türblättern stehen Ihnen in der Brandschutzklasse T30 (EI2 30) für den Inneneinsatz zur Verfügung.

Ihre Vorteile im Überblick!

Ein- und zweiflügelige Feuerschutztüren aus Stahl für den Inneneinsatz

Feuerhemmend geprüft nach DIN EN 1634-1 und bauaufsichtlich zugelassen nach DIN 4102

Türblatt flächenbündig stumpf einschlagend, 64 mm dick, Blechdicke 1,0 mm

Türblatt und Zarge verzinkt und grundiert (pulverbeschichtet) ähnlich RAL 9016

Animation zu Multifunktions-Stahltüren

 

In dieser Animation werden die Highlights und Möglichkeiten von Novoferm Multifunktions-Stahltüren  in visuell ansprechender und komprimierter Form vorgestellt.

Weitere Animationen finden Sie unter:

https://www.youtube.com/NovofermVideos

Ausstattungen

Montage

In jedem Umfeld attraktiv, in vielen Wänden fix montiert!

Die NovoPorta Plano sieht einfach immer gut aus. Das liegt zum einen an den vielen verfügbaren Oberflächen und Farben, die von RAL nach Wahl über Super-Dekor-Holzoberflächen bis hin zu Designfolien-Beschichtungen reichen. Zum anderen wird die Plano im Standard ohne Bodeneinstand geliefert. Das ist z. B. ideal für den Trockenbau und ermöglicht zudem, die Tür erst spät im Bauablauf zu montieren. Die Folge ist ein deutlich geringeres Beschädigungs-Risiko.

Was bringt das attraktivste Türdesign, wenn beim Einbau wegen komplizierter Montageverfahren die Tür oder gar Bodenbelag und Wände beschädigt werden? Ideal, wer sich für eine NovoPorta Plano entscheidet, denn hier stehen verschiedene, durchweg schnelle, einfache und saubere Montageverfahren zur Auswahl. Je nach Wandart kann z. B. die Falz-Schraubmontage mit einer Eckzarge oder einer zweiteiligen Umfassungszarge 2240B verwendet werden. Letztere besteht aus einer Eckzarge und einer speziellen Gegenschale 2240B. Der Clou dabei: Die Eckzarge kann auch nachträglich noch um die Gegenschale ergänzt werden.

Zur Zargenhinterfüllung bieten sich – schnell und sauber – lose Mineralwolle* und Novoferm Brandschutzschaum an oder klassischer Mörtel. Mit zweischaligen Zargen wie der 2240B geht das ganz besonders schnell, denn hier darf die Gegenschale leer bleiben, lediglich die Eckzarge muss hinterfüllt werden. In manchen Fällen darf beim Zargenprofil 2240B sogar ganz auf die Hinterfüllung verzichtet werden – geprüft nach EN 1634 und bauaufsichtlich zugelassen nach DIN 4102.

* Rohdichte min. 40 kg/m³, Schmelzpunkt > 1.000 °C, Baustoffklasse A1, DIN 4102-1 bzw. DIN 4102-4

Technik