NovoPorta Premio S-D-1 und S-D-2 mit durchschuss- und einbruchhemmender Wirkung

Die Speziellen

Sicherheit auch in heiklen Situationen
Es gibt viele sensible Bereiche die es bei Angriffen jeglicher Art zu schützen gilt. Dabei wird nicht nur im militärischen, sondern gerade im öffentlichen und zivilen Sektor eine Gefährdung durch den Einsatz von Handfeuerwaffen und Sturmgewehren immer realer.

Betroffen sind z.B. Sicherheitsbereiche in Flughäfen, Bahnhöfen oder Veranstaltungsstätten, aber auch sicherheitsrelevante Bereiche in Polizei- und Justizgebäuden.

Gerne übersehen, im Zeitalter internationaler Geschäftsbeziehungen: Ein Ausfall hier würde zu immensen wirtschaftlichen Schäden führen, wie auch das Ansehen des Unternehmens beschädigen. Gleiches gilt für Banken oder Forschungseinrichtungen bei denen ebenfalls erhebliche Werte geschützt werden müssen.

Bei den genannten Bedrohungslagen wird allgemein vom Einsatz großkalibriger Handfeuerwaffen oder Sturmgewehren ausgegangen. Die NovoPorta Premio hat in ein- und zweiflügeliger Ausführung die Prüfungen nach DIN EN 1522/1523 Beschussklasse FB 4 NS, als auch als einflügelige Element in der VPAM* APR 2006 Prüfstufe 6 NS bestanden.

Mit Ihrem standardmäßigen 1,5 mm Türblechen, massivem PZ-Einsteckschloss mit Sonderriegel und ES 2 Edelstahl-Sicherheitsbeschlag mit Ziehschutz sind die Premio S-D-1 und S-D-2 zudem als RC3-einbruchhemmend nach DIN EN 1627 klassifiziert.

Dabei erhalten Sie die Türen als 1-flg. Bauart bis zum Baurichtmaß von 1.375 x 2.500 mm (LD 1.291 x 2.458 mm). Als 2-flg. Tür bis zum BRM 2.500 x 2.500 mm (LD 2.416 x 2.458 mm).

 
Bei den Prüfungen zur Beschussklasse FB 4 wurde die Premio mit Projektilen im Handfeuerwaffenkaliber .44 Rem. Magnum, 357 Magnum beschossen. Die Prüfungen nach VPAM Prüfstufe P6 erfolgten mit Munition im Sturmgewehrkaliber (AK-47) 7,62 x 39 mm (FJ/PB/SC) in Übereinstimmung mit der DIN EN 1522/1523. Es handelt sich hierbei um eine Sonderklasse die in der DIN EN 1522/1523 nicht klassifiziert ist und durch die VPAM eingeschoben wurde. Alle Türen haben die Prüfungen in den Klassen FB 4 und VPAM P6 erfolgreich bestanden. Sie wurden dabei auf Schwachstellen getestet, und von einem unabhängigen Prüfinstitut entsprechend zertifiziert. Da keine Splitter in den Innenraum gelangen, erhält die Premio den Zusatz „NS = splitterfrei“ für höchste Sicherheit.
Die NovoPorta Premio ist unsere Stahltüren-Generation für Europa. Sie erfüllt nicht nur die strengen deutschen Normen für Brandschutz und Sicherheit, sondern ist auch nach europäischen Normen geprüft.
Die durchschusshemmenden Premio-Ausführungen S-D-1/S-D-2 FB 4 und VPAM P 6 sind mit Einlagen aus hochfesten Stahl versehen. Auf Wunsch erhalten Sie die Türen auch mit durchschusshemmenden Spezialverglasungen samt verstärkten Sonder-Glashalteleisten aus Stahl- und Edelstahl.
Die einflügelige S-D-1 ist darüber hinaus mit zusätzlichem Obentürschließer und 3-seitigen Brandschutzstreifen am Türblatt auch als T30 Feuerschutztür (Europäisch technische Bewertung (Zulassung) als EI2-30-1 Innentür im Zulassungsverfahren), auch mit Zusatzklassifizierung Rauchschutz, nach DIN 4102 zugelassen.

Ihre Vorteile im Überblick

mit durchschuss- und einbruchhemmender Wirkung

geprüft nach DIN EN 1522 / 1523 Beschussklasse FB 4 NS

als einflügelige Element in der VPAM* APR 2006 Prüfstufe 6 NS

hierbei wurde die Tür mit Projektilen im Handfeuerwaffenkaliber .44 Rem. Magnum, 357 Magnum beschossen. Die Prüfungen nach VPAM Prüfstufe P6 erfolgten mit Munition im Sturmgewehrkaliber (AK-47) 7,62 x 39 mm (FJ/PB/SC) in Übereinstimmung mit der DIN EN 1522/1523.

einsatzbar z.B. für Sicherheitsbereiche in Flughäfen, großen Bahnhöfen oder Veranstaltungsstätten, aber auch exponierte Bereiche in Polizei- und Justizgebäuden

da keine Splitter in den Innenraum gelangen, erhält die Premio den Zusatz „NS = splitterfrei“ für höchste Sicherheit

Animation zu beschusshemmenden Türen

 

Sicherheit auch in heiklen Situationen mit der Novoferm Stahltür NovoPorta Premio mit Durschusshemmung; auch in Kombination mit Feuerschutz T30 / EI 30 erhältlich.

Weitere Animationen finden Sie unter:

https://www.youtube.com/NovofermVideos